Organisation

Kurzberichte zum Forschungsschwerpunkt Organisation

  • Personalentwicklung in Bauunternehmen

Personalentwicklung in Bauunternehmen

Bearbeiter: Dr.-Ing. Dipl.-Wirtsch.-Ing. Daniel Schmitz

Die menschliche Arbeit ist der bestimmende Faktor jeder betriebswirtschaftlichen Betätigung. Nicht nur als elementarer Produktionsfaktor des güterwirtschaftlichen Prozesses, sondern auch als Träger der dispositiven Produktionsfaktoren, die die Leitung, Planung und Organisation darstellen, hat der Mensch eine herausragende Bedeutung.

Mit der menschlichen Arbeit im betriebswirtschaftlichen, rechtlichen und soziologischen Sinne beschäftigt sich das Personalmanagement.

Die vielfältigen Aufgabenfelder des Personalmanagements setzen sich zusammen aus:

  • Personalplanung
  • Personalbeschaffung
  • Personalentwicklung
  • Personalfreisetzung
  • Personaleinsatz
  • Personalverwaltung
  • Personalführung

Im Zentrum dieser Forschung steht das Aufgabenfeld der Personalentwicklung. Unter Personalentwicklung werden i.A. sämtliche Maßnahmen zur Vermittlung von Qualifikationen verstanden, welche die aktuellen und zukünftigen Leistungen von Führungskräften und Mitarbeitern steigern.

Die Personalentwicklung in Bauunternehmen besitzt im Vergleich zu Unternehmen aus der stationären Industrie oftmals einen geringeren Stellenwert und meist minderwertige Professionalität. Die Verantwortlichen in den Unternehmen agieren häufig reaktiv und improvisiert auf Marktveränderungen. Dabei besteht weitestgehend Einigkeit darüber, dass der Mensch als wichtigste Ressource in einem Unternehmen gilt, da nur dieser die Unternehmensziele realisieren kann und somit den entscheidenden Erfolgsfaktor bildet. Gemäß dem vom Zentralverband des deutschen Baugewerbes veröffentlichten Leitbild Bau gilt Bildung als Schlüssel für Qualität, Innovation, Beschäftigungssicherheit und Wettbewerbsfähigkeit. In diesem heißt es, „(…) die Qualität des Bauens hängt ganz entscheidend von der guten Ausbildung der Fachkräfte auf allen Ebenen (…) sowie der kontinuierlichen Weiterentwicklung ihrer Kompetenzen (…) ab.“

Die Forschung auf dem Gebiet der Personalentwicklung in Bauunternehmen ist ein neuer Forschungsschwerpunkt des Instituts für Baubetrieb der TU Darmstadt. Zahlreiche umfassende Entwicklungen (demographischer Wandel, Globalisierung der Märkte, Wirtschaftskrise usw.) und branchenspezifischen Herausforderungen (Kostendruck, Subunternehmereinsatz, sinkendes Bauvolumen) werden als Anlass gesehen, dieses Themengebiet unter den folgenden Forschungsschwerpunkten näher zu beleuchten.

Themenspektrum

  • Strukturentwicklung der deutschen Bauindustrie mit Fokus auf das Personalmanagement
  • Status quo und Relevanz der Personalentwicklung am Bau aus Sicht der Unternehmen
  • Vergleich der Personalentwicklung in der Bauindustrie mit anderen Industriezweigen
  • Ermittlung von branchenspezifischen Einflussfaktoren auf die Personalentwicklung in Bauunternehmen
  • Bestehende und zukünftige Anforderungen an die Beschäftigten in der Bauwirtschaft
  • Berufsbilder im Hoch- und Tiefbaugewerbe
  • Ausbildungswege im Hoch- und Tiefbaugewerbe
  • Formen der Weiterbildung und ihre Anwendung in der Praxis

Literatur

Olfert, K. (2010): Personalwirtschaft. Herne.

Stock-Homburg, R. (2010): Personalmanagement – Theorien-Konzepte-Instrumente. Wiesbaden.

Möller, T. (1996): Personalmanagement. In: Diederichs, C. J. (Hrsg.): Handbuch der strategischen und taktischen Bauunternehmensführung. Wiesbaden, Berlin.

Zentralverband Deutsches Baugewerbe (2009): Leitbild Bau – Zur Zukunft des Planens und Bauens in Deutschland – eine gemeinsame Initiative der deutschen Bauwirtschaft. Berlin.